Glasklar?

Hauseigene Bar Teil 2

Im ersten Teil, hab ich mal grob aufgezeigt was eine kleine Bar ausmacht. Heute will ich ein wenig auf die Wahl der Gläser eingehen. Neben typischen Bier und Weingläser sind meiner Meinung nach, die 4 folgenden Formen eine wichtige Erweiterung, für die Hausbar.

Zum einen den guten alten Tumbler, ist dir sicher bekannt und du hast ihn schon oft gesehen und genauso oft daraus getrunken.

Der Tumbler ist ein niedriges, dickes Glas mit einem stabilen Boden und einer großen Öffnung. Erhältlich ist er in Größen zwischen ca. 150ml und ca. 300ml.tumbler Oft sieht man den Tumbler in den Händen von Whiskey Trinker, darum manchmal auch als old fashioned Glas bezeichnet. Durch die große Öffnung des Glases, kann der Whiskey herrlich atmen und so sein volles Aroma entfalten. Auch für Getränke und Cocktails auf Eis eignet der Tumbler sich daher gut.

Das zweite Glas ist das Longdrink/Highball Glas ein absolutes standard Glas und darf nicht fehlen.longdrink Der große Bruder vom Tumbler nur meist schlanker. Das Fassungsvermögen liegt ca. zwischen 250ml – 600ml. Sämtliche Variationen von Longdrinks wie Gin Tonic, Gin Fizz, Cuba Libre, Cocktails, Fruchtsäfte, Wasser sowie Softdrinks werden darin serviert.

Eigentlich alle Getränke die mit viel Eis serviert werden, kommen in diesem Glas. Ratsam ist es, dass du dir Strohhalme bzw. Trinkhalme zulegst, erleichtert das Trinken gerade mit Eis. Ich empfehle dir von diesem Glas mindestens 4 Stück zu kaufen, da es wirklich oft verwendet wird.

Die Feier- und Festtage stehen vor der Tür, gerade jetzt greift man vermehrt zu Sekt und Champagner um den Jahresausgang gebührend zu feiern. Aber auch bei bestandenen Prüfungen, wichtige Lebensereignisse oder was auch immer, greift man gerne darauf zurück. Es wird des Öfteren im Jahr mit Schaumwein angestoßen. Sei auch dafür gerüstet und besorge dir 6 Gläser, 2 Stück sind aber das Minimum, falls du nur mit deinem Partner/in feiern willst.

Zum einen gibt es die Sekttulpe, ein dünnes, leicht bauchiges Glas.   sekttulpe Je nach Variation mit einem langen oder kürzeren Stiel. Mit einer Füllmenge von ca 15ml, typisch für Schaumweingläser.

 

Eine andere Variante ist die Sektflöte, um Schaumwein zu trinken.Sektflöte

Der Name kommt von der Form, auch hier ein dünnes Glas nur eben in Form einer Flöte. Die Füllmenge ist der Sekttulpe ähnlich und kann leicht Variieren. Im Vergleich zur Sekttulpe ist der Stiel kurz, kann aber auch leicht variieren je nach Hersteller und auch Produktionsjahr.

Die dritte Möglichkeit, bietet die Coupette bzw. die Champagnerschale.

Ein sehr breites, flaches Glas mit einem langen Stiel, ganz anders als die Tulpe oder Flöte. Dadurch erhöht sich die Füllmenge ein bisschen auf ca. 20ml – 25ml.Coupette Doch nicht nur Schaumweine können darin serviert werden, auch für Cocktails ohne Eis eignen sie sich hervorragend. Der lange Stiel hat, wie bei der Sekttulpe, nicht nur optische Gründe. Ein bisschen ähnelt es einem Martiniglas, jedoch ist die Coupette bauchiger und nicht spitzzulaufend wie das Martiniglas.

Die wichtigste Funktion von Stielen ist, dass der Inhalt nicht durch die eigene Hand erwärmt wird. Deshalb Weißwein, Sekt, Champagner, Cocktails in Stielgläser zur eigenen Freude immer am Stiel halten.

Und letztes Glas das gute alte Stamperl oder Shotglas, eine Füllmenge von 4cl ist für seine Zwecke völlig ausreichend und ist glaub ich jedem bekannt aus seiner Jugend. Darum muss auch nicht näher auf seine Verwendungsmöglichkeiten eingegangen werden. Ein Bild ist glaub ich auch nicht Notwendig.

Im Großen und Ganzen solltet ihr mit den hier beschriebenen Gläser gut gerüstet sein. Einem Trinkvergnügen von Getränken in artgerechten Trinkbehältnissen dem steht nun nichts mehr im Wege. Für originelle Gläser oder auch Gläser aus vergangenen Jahrzehnten, empfehle ich dir Flohmärkte abzuklappern oder Second Hand Shop`s. Dort findest du sicher edle Gläser mit einzigartigem Design.

In einem schönen Glas, sehen die Drinks gleich noch viel netter aus. Im 3 Teil werde ich euch ein paar Werkzeuge für die Bar vorstellen, aber keine Angst es geht nicht um Akku Schrauber, Schweißgerät etc..

Cheers, euer Hippo

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s